Copyright© 2008-2011

Aetzen

Beim Aetzen  meiner Projekte setze ich zwei Varianten ein:

- Tauchaetzen

- Sprühaetzen

Tauchaetzen

Da ich total begeistert bin, was das Aetzen im Modellbau betrifft, habe ich mir kurzerhand ein Belichtungsgerät und ein Aetzgerät gekauft. Sicherlich ist das erstellen der Belichtungsvorlagen mitunter sehr aufwendig aber man kann diese ja dann unbegrenzt einsetzen, um die darauf enthaltenen Teile mehrfach zu aetzen.Was die Umsetzung von Ideen betrifft, da sind dem Einfallsreichtum nahezu keine Grenzen gesetzt.

Fazit in Bezug auf die Aetzvorlagen!

1.Versuche mit einem Laserdrucker absolut Lichtundurchlässige Vorlagen anzufertigen sind gescheitert.

2.Mit einem guten Tintenstrahldrucker ist es möglich sehr gute Vorlagen zu erstellen. Ich verwende seit kurzem den Canon PIXMA iP4500.

3.Das Optimalste ist es sich die Vorlage auf einen Film ziehen zu lassen.

PA230002_tabelle

PA230004_tabelle

Spruehaetzen

Nachdem ich mit dem Tauchaetzen gute Erfolge erzielt habe, überlegte ich mir  zusätzlich noch eine Spruehaetzanlage zu kaufen. Zu meiner Begeisterung, fand ich auch einen Hersteller, welcher Anlagen zu recht moderaten Preisen anbietet. Leider vielen die Produkbewertungen hierfür im Internet hinsichtlich der Qualität meistens negativ aus.

Also entschied ich mich für den Selbstbau  einer Anlage!

Das Becken, habe ich aus 4mm Acrylglas hergestellt. Die Verklebung, erfolgte mit Acrylglaskleber. Die Impeller (20mm Kabelrohr), werden durch beidseitig geschlossene Kugellager mit einem Durchmesser von 26mm geführt. Die entsprechenden Aufnahmen, habe ich aus Nylon gedreht. Für das Gegenlager im Becken, habe ich Muffen für das Kabelrohr verwendet. Den Innendurchmesser, habe ich etwas vergrößert. Als Kupplung dient ein einfacher Kunstoffschlauch. Die Befestigungsplatte für die Motoren sind gummigelagert. Der Heizstab, befindet sich horizontal im Becken und die Verstellung, kann von aussen erfolgen. Die Abdichtung erfolgt, durch zwei Flansche zwischen denen sich ein O-Ring befindet, welcher wiederum den Glaskolben der Heizung umschliesst.

SPM_bild26_tabelle

SPM_bild27_tabelle